MENSCHEN IM PAZNAUN: MARLENE PASCH, BIENENFRAU

Sie liebt die Berge, aber ihre Leidenschaft gehört den Bienen: Marlene Pasch, Obfrau der Ischgler Imker.

Name
Marlene  Pasch

Alter
51, geboren in  Zams

Wohnort
Ischgl

Beruf
Reinigungsfrau in der Volsksschule,
Imkerobfrau

Familie
Verheiratet mit Dietmar seit 2006,
Töchter Lisa (geb.1996) und Eva (geb.1999)

–––––––

Wie wird man Imkerobfrau in Ischgl?
Das hat bei uns in der Familie eine lange Tradition. Vor mir haben schon mein Opa und mein Vater diese Funktion ausgeübt. Nach fünf Jahren Mitglied im Verein wurde ich 2016 als erste Frau im Bezirk zur Obfrau  gewählt. Das Bienenhandwerk habe ich zur Gänze von meinem Vater gelernt bzw. übernommen.



Wie viele Imker gibt es in Ischgl bzw. im Paznaun?

Der Verein Ischgl/Mathon/Galtür hat derzeit 22 Mitglieder mit 120 Bienenvölkern. In Kappl sind es 30 Imker mit 255 Völkern, und in See 5 Imker mit 45 Völkern. Das ergibt im Paznaun  57 Imker mit 420 Bienenvölkern.

Das ist eine stattliche Anzahl, gibt es im Tal generell einen Trend zur Imkerei?
Ja, in den letzten 10 Jahren zeigen vor allem die jungen Paznauner großes Interesse an der Imkerei.

Ist das Bienensterben auch im Paznaun ein Thema?
Bei uns im Tal sind die sognannten Wanderimker und die Zukäufe von Bienenvölkern und Imkerutensilien über das Internet das eigentliche Problem. Dadurch kommt es zur Bienenkrankheit und zum Virenimport. Die Milbe ist wegen der Höhe und der langen Winter nicht so die Gefahr wie in deutlich wärmeren Gegenden.



Dein Lieblingsausdruck auf Paznaunerisch?
Baja (Bienen), wie könnte es anders sein.

Meine Lieblingsspeise?
Tafelspitz mit Spinat und Bratkartoffeln von meinem Mann Dietmar gekocht.

Lieblingsplatz im Paznaun?
Im Weiler Platt beim Bienenstand

Beschreiben Sie die Ischgler als Menschenschlag:
Hilfsbereit

Wenn Ischgl ein Tier wäre: Welches?
Eine Bienenkönigin


Mit welchem Getränk stößt man auf die gelungene Saison an?
Mit einem Glas Bier

Lieblingsfarbe?
Violett

Die Silvretta Arena in einem Wort?
Gigantisch

Lieblingssprache?
Eindeutig Paznaunerisch

Wo findest du einen Moment der Ruhe?
Auf der Heidelbergerhütte im Fimba in der Nähe des Piz Val Gronda.

Lieblingslied mit Paznaun-Bezug?
Ischgl du mein Traum, vom leider verstorbenen Niki Ganahl

Wichtigstes Accessoire im Sommer?
Die Imkerpfeife

Die beste Uhrzeit des Tages?
Der späte Vormittag

Die wichtigsten persönlichen Veränderungen des letzten Jahrzehnts?
Die Geburt von Tochter Eva im Februar 99. Ich wurde wegen der Lawinenkatastrophe mit dem Heli ins KH-Zams ausgeflogen.