Apres-Ski ist vor dem Ski

Skigymnastik. Immer nervig. Aber für alle, die den Tag auf der Piste überstehen wollen, bitter notwendig. Wir hätten eine Idee, wie man das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden kann. Wir nennen es: Workout in der Disco.

Wie kommen wir fit durch den Winter? Das wissen wir noch nicht wirklich,  denn nach der Piste ist immer auch vor der Piste, und das ist in Ischgl oft die Piste selbst. Wo soll da noch Zeit für ein Workout bleiben? Vor allem in Ischgl, wenn abends ja auch wirklich noch was zu tun ist? Richtig: Wir müssen uns im Club selbst fit halten. Wie das geht verraten wir hier.

 

ÜBUNG 1 (Foto oben) Die Beine wie beim Sirtaki überkreuzen, von links nach rechts, von rechts nach links steigen. Wiederholen, bis die Innenseiten der Oberschenkel zu brennen beginnen.

ÜBUNG II Mit ausgestrecktem Arm gegen eine Wand lehnen, sich dagegen lehnen und wieder wegdrücken. Zwischen 10 und 15 Wiederholungen, kurze Pause, dann nochmal. Stärkt die Armmuskulatur.

 

ÜBUNG III Ein Bein anheben und flott nach hinten austreten. Zuerst mit dem einen, dann mit dem anderen. Je höher, desto besser. Hilft dabei, das Gesäß knackig zu halten. Geht übrigens auch ohne Wand.

 

ÜBUNG IV Ein volles Glas (gefüllt mit Antialkoholischem) vom ersten Schluck an mit gestrecktem Arm anheben und wieder abstellen. Trainiert die Schultergürtelmuskulatur. Fortgeschrittene arbeiten mit einem Maßkrug. Funktioniert übrigens besser stehend.

ÜBUNG V Hände hoch über dem Kopf zusammenschlagen. Das erhöht nicht nur den Energieverbrauch des Körpers, sondern trainiert auch die Arme. Kann ganz einfach mit einer Cardio-Tanzeinheit verbunden werden.

Wir bedanken uns bei unseren Freunden Resi Reiner (Model) und Mark Glassner (Fotos), der uns die Fotos zur Verfügung gestellt hat. Die Fitnesstipps stammen vom Trainerteam des Fitnessstudios John Harris. Danke!