Auf ein Gutes Neues in Galtür

Was für Wien das Neujahrskonzert der Philharmoniker im Musikverein ist, das ist für Galtür das Neujahrskonzert der Galtirer Musig. Heute Abend geht es über die Bühne. Wir haben die Infos und ein Interview mit Kapellmeister Christian Zangerle. Heute Abend findet das traditionelle Neujahrskonzert der Musikkapelle Galtür statt. Können Sie uns verraten, was dieses Mal das Highlight des Programms sein wird? Das Besondere an unserem Konzert ist sicher der Mix, den wir bieten. Es gibt traditionelle und neue Märsche und Polkas genauso wie ein symphonisches Stück, Filmmusik und ein Medley mit Hits von Udo Jürgens. Es gibt neue Märsche? Wir spielen zum Beispiel den Marsch „Vivat Tirol“, der erst Ende 2018 zum ersten Mal aufgeführt wurde. Er ist zwar neu und noch recht unbekannt, aber dennoch bereits beliebt. Er geht wahnsinnig schnell ins Ohr.
Christian Zangerle (rechts) von der Galtürer Musikkapelle
Wie viele Leute stehen denn auf der Bühne? Unsere Musikkapelle besteht aus 65 Musikanten, sieben Marketenderinnen und einem Fähnrich. Wir sind also ziemlich viele. Das Schöne an diesem Konzert ist aber, dass das Publikum nicht klassisch wie im Konzert in Reihen sitzt. Sondern? Man sitzt gemütlich an Tischen und wird nicht nur musikalisch gut versorgt. Gibt’s auch beim Neujahrskonzert in Galtür so etwas wie den Radetzkymarsch, der beim Neujahrskonzert im Wiener Musikvereinssaal immer als Zugabe gespielt hat? Es gibt immer jemanden im Publikum, der sich „Dem Land Tirol die Treue“ wünscht. Und diesem Wunsch kommen wir natürlich gerne nach. Das Neujahrskonzert der Galtürer Musikkapelle findet heute abend statt.
  • Wann: 3. Jänner 2020
  • Beginn: 21:00 Uhr
  • Wo: Sport- und Kulturzentrum Galtür
  • Eintritt frei!