AUFTRITT BASTILLE: AUSNAHMEZUSTAND AUF DER ALP TRIDA

Sie kommen aus dem Süden Londons und sind vier Freunde. Sie heißen BΔSTILLE (das ist die originale Schreibweise), weil Sänger Dan Smith am 14. Juli Geburtstag hat – Frankreichs Nationalfeiertag, an dem der legendäre „Sturm auf die Bastille“ stattfand. Am 22. April spielen sie beim Frühlingsschneefest auf der Alp Trida. Trisanna hat fünf Fakten – und die zehn besten Songs.

Eins: Bastille begann, indem Dan Smith Mixtapes im Internet platzierte. Er schnitt dafür legendäre Filmszenen zusammen – und freute sich über die Publicity über verletzte Copyrights.

Zwei: Dan studierte Literatur an der University in Leeds. Seine Leidenschaft aber gehört dem Film.

Drei: Den ersten Erfolg hatte die Band mit der EP Laura Palmer. Eine Hommage an die gleichnamige Figur aus der Fernsehserie Twin Peaks.

Vier: Die Single „Pompeii“ wurde auf YouTube nicht weniger als 460 Millionen Mal aufgerufen.

Fünf: „Pompeii“ erreichte in Italien und Kanada Triple-Platin, in Australien Vierfach-Platin und – einsamer Rekord – in Schweden: Siebenfach-Platin.