Damals in Galtür

Kaum zu glauben, aber dieses Bild zeigt Galtür um das Jahr 1900. Damals bestand das Dorf nur aus ein paar zerstreuten Häusern. Das ist heute doch ganz anders. Und in Farbe.
Die ersten Straßen durch das Paznaun wurden erst im 19. Jahrhundert gebaut, wobei „Straße“ ein großes Wort ist. Eigentlich war es nur eine Piste, geschottert, voll mit Schlaglöchern: ein Untergrund für wirklich beschwerliche Reisen. Nichtsdestotrotz wurde gereist, und so kamen ab dem 19. Jahrhundert die Touristen auch in den höchsten Ort des Paznaun. Entscheidend für diese Entwicklung waren die Bergsteiger, die in der Silvretta ihr natürliches Paradies entdeckten. Sie sorgten dafür, dass Leben und Wohlstand in das während Jahrhunderten mausarme Dorf einziehen konnten. Heute leben in Galtür 788 Menschen und betreiben Landwirtschaft, Viehzucht und zahlreiche andere Berufe. Der wichtigste Erwerbszweig ist heute freilich – der Tourismus.