Das beste Skigebiet der Alpen: Ischgl, of course

Welches ist das beste Skigebiet der Alpen? Ischgl. Klar. Wir wissen das schon länger. Gestern hat es aber auch Snowplaza, das wichtigste Skiportal im deutschen Sprachraum, bestätigt. Zu Recht, finden wir. 

Was ist die Auszeichnung, die ein Skigebiet am meisten freut? Mit ziemlicher Sicherheit eine Auszeichnung, die von Skifahrern und Snowboardern verliehen wird. Eine Publikumsabstimmung. Eine Publikumsabstimmung darüber, welches das beliebteste Skigebiet ist. Ischgl hat so etwas gerade gewonnen. Wieder einmal, möchte man fast sagen.

Seit Jahren schon fragt Snowplaza, das wichtigste Skiportal deutscher Sprache, seine Leser, welches Skigebiet sie am besten finden. Zur Auswahl stehen alle Skigebiete in Europa: von Frankreich bis nach Italien, von Deutschland über die Schweiz bis nach Österreich. 31.000 User haben dieses Mal bei der größten Publikumswahl Europas mitgemacht – und sich für Ischgl entschieden.  „Seit 2015 rangiert die Silvretta Arena Ischgl – Samnaun auf dem ersten Platz zur Wahl der besten Skigebiete der Alpen und auch dieses Jahr konnte das Skigebiet seine unangefochtene Spitzenreiterrolle verteidigen“, heißt es bei Snowplaza. Und weiter: „Nur zwei der vielen Gründe: 90 Prozent der Skipisten liegen auf einer Höhe von mehr als 2.000 Meter. Dies garantiert hervorragende Verhältnisse bis in das Frühjahr hinein.“

Zweiter dieser Publikumswahl wurde die Wildschönau, dritter Serfaus-Fiss-Ladis. Sölden kam dabei auf Platz 6, Gröden auf Platz 8, das beste Schweizer-Skigebiet Zermatt nur auf Platz 17.

Ischgl überzeugte bei diesem Ranking einfach mit den großartigen Pisten, dem hervorragenden Panorama und der enormen Schneesicherheit. (Hier sieht man übrigens Felix, den Tester von Snowplaza, wie er sich einmal in Ischgl runterstürzt, aber das nur am Rande bemerkt.)