Das erste Mal

Heute hat das Warten ein Ende: Die Lifte sind in Betrieb und die Pisten nicht nur für Dieter Bohlen offen. Aber wie immer bei einem ersten Date kann man sehr viel falsch machen. Fünf Tipps, wie heute alles gut geht.

1) Achtung vor der Höhenluft: Oben am Berg ist die Luft einfach ein bisschen dünner. Selbst wenn wir den ganzen Sommer über Sport gemacht haben, gelaufen oder Rad gefahren sind – am Berg ist alles anders. Wir sollten uns also nicht zu viel zumuten, denn der Körper braucht Zeit, sich an die Höhe zu gewöhnen. Also: Pausen einlegen.

2) Warm-Up: Gut, Aufwärmgymnastik ist jetzt nicht unbedingt das Top-of-the-Pops für Skifahrer: Man macht es, weil man gehört hat, dass man es machen muss und bei den meisten kann man den Unterschied zwischen Aufwärmen und Nicht-auf-Anhieb-in-die-Bindung-finden nicht wirklich erkennen. Aber gerade am ersten Skitag macht es durchaus Sinn. Beine schwingen aktiviert das Herzkreislaufsystem. Und das wiederum verringert Sturzrisiko und Verletzungsgefahr.

3) Langsam kommen lassen: Alte Weisheit, aber gerade heute besonders zu beachten. Man muss nicht gleich bei der ersten Abfahrt einen (neuen) Speedrekord aufstellen (obwohl die unverspurte Piste, keine Menschen drauf und dann jetzt auch noch der leichte Gegendruck durch die frischen Kanten…). Die ersten paar Schwünge sollte man trotzdem langsam angehen. Es sind seit dem letzten Abschwingen eben ein paar Monate vergangen, die Bewegungen sind deswegen noch ungewohnt.

4) Bekleidung: Heute wird es auf der Idalp warm. Das ist einerseits gut, andererseits auch schlecht: Weil die Bewegungen noch ungewohnt sind, werden wir heute vergleichsweise viel schwitzen. Die Bekleidung muss also darauf angepasst sein. Also klassisches Zwiebelschalen-Prinzip mit einer atmungsaktiven ersten Schicht, einer wärmenden Zwischenschicht und eine wind- und wasserfeste Oberschicht.

5) Auf die Flüssigkeit achten: Am Berg ist die Luft vergleichsweise trocken, wir verlieren aber, weil wir uns ja bewegen, ziemlich viel Flüssigkeit. Das gilt es auszugleichen. Wir müssen beim Skifahren viel trinken. Das gilt vor allem auch für den ersten Tag. Und nein, die alkoholischen Getränke sind da nicht mitgemeint. Davon sollten es, wie bei jedem ersten Date, aber ohnehin nicht allzu viele sein.