Die harten Hunde von See

Schlechtes Wetter? Gibt es nicht, nur schlechte Kleidung. Ein Spruch, den wohl viele Skifahrer schon einmal gehört haben. Aber was sind das für Menschen, die (offenbar in bester Kleidung) wirklich jedem Wetter trotzen? Wir haben sie bei der Talabfahrt in See besucht.

Montag Nachmittag, 16.15 Uhr, die Talstation der Medrigjoch-Bahn in See. Das Wetter ist, nun ja, sagen wir: herausfordernd. Es ist nicht besonders kalt, vielleicht hat es drei, vielleicht vier Grad Celsius. Aber es ist windig. Und es ist nass. Das falsche Nass. Es ist vielleicht nicht das beste Skifahr-Wetter. Eher: Saunawetter. Oder: Mit-dem-Schirm-durch-den-Ort-Spazier-Wetter.
Doch auf einmal bewegt sich etwas. Auf der Talabfahrt sind vereinzelt Punkte zu sehen: Menschen, die tatsächlich nicht mit der Gondel vom Berg herabkommen, sondern auf den Skiern. Und sie sind bester Laune.
Also: vor den Vorhang, bitte!

Harry: „Ein echter Skifahrer lässt sich von keinem Wetter aufhalten!“
Heinz: „Es gibt nichts Schöneres, als alleine die Piste runter zu brettern“

Margit: „Solange die Lifte fahren, fahren auch wir“
Hadi: „So richtig lustig wird’s erst mit Eis unter den Brettern“

Birgit: „Jeder Tag auf Skiern ist ein guter Tag, bei jedem Wetter“