Frühlingsskilauf: Die besten Firn-Hänge

Wenn die Sonne tagsüber den Schnee massiv erwärmt und derselbe Schnee in der Nacht wieder gefriert, dann entsteht mit Glück dieser unglaublich lässige Firn, auf den wir so gerne off-piste fahren. Aber wo? Robert von der Schneesportschule Ischgl hat uns seine drei Lieblingsspots gezeigt. Abfahrt über die Flimschulter Die besten Firnhänge um diese Jahreszeit gibt es auf der Samnauner Seite des Skigebiets — weil da die Sonne schon früh hinbrennt und um 9 Uhr morgens schon perfekte firnige Bedingungen warten. Von der Bergstation der Flimjochbahn oder der Flimsattelbahn gehts linker Hand entlang der Flimspitze raus. Der Weg bleibt die ganze Zeit auf gleicher Höhe, bis vor zur Flimschulter. Man kann dann auf beiden Seiten des Felsens runterfahren: Rechts ist es schon in der Früh sehr firnig, linker Hand hat man in der Früh in diesen Tagen sogar noch ein bisschen Pulverschnee.
Abfahrt von der Flimschulter
Vom Visnitzkopf Richtung Alp Bella Ebenfalls in der Schweiz, und nur eine Fahrt mit der Visnitzbahn entfernt: Gleich unterhalb der Bergstation türmt sich die Kirche, eine sehr markante Felsformation auf. Links davon geht ein fantastisch steiler Firnhang weg, der am Ende direkt bis zur Mullerbahn führt. Für Styler wichtig: die letzten Schwünge sind für alle, die im Sessellift sitzen, gut zu sehen.
Abfahrt vom Visnitzkopf, an der Kirche vorbei
Vom Greitspitz nach ganz weit unten Besonders spektakulär würde die Greitspitzabfahrt (direkt von Ischgl über die Idjochbahn und dann den Greitspitzlift zu erreichen). Laut Robert sind da die perfekten Bedingungen in diesen Tagen, und man kann da auch wirklich weit abfahren, aber das Ende kann etwas tricky sein. Wenn man falsch abbiegt, steht man am Ende vor dem Wasserfall und dort geht dann nichts mehr. Die Firnabfahrt über den Greitspitz sollte man nur mit Ortskundigen in Angriff nehmen. Am besten mit einem Guide von der Schneesportschule Ischgl.
Blick vom Greitspitz aus. Da ginge es irgendwo runter.
Bonustrack: Firnabfahrt von der Valgronda durchs Fimba Klar: Die besten Off-Piste Abfahrten hat man in Ischgl immer von der Valgronda aus. Auch die Tour über die Heidelberger Hütte durchs Fimba bis zur Gampenalp ist großartig. Firnfans sollten aber noch zwei oder drei Tage warten. Im Moment sind im Fimba noch zu viele Windverwehungen, und statt über den Firn gehts derzeit durch den Bruchharsch. Kann man natürlich mögen. Aber muss man wirklich nicht.