FÜNF TIPPS GEGEN DEN KATER VON GESTERN

Gut gefeiert? Viel getrunken? Spaß gehabt? Trisanna hat ein paar Tipps, wie die Folgen der Party von gestern sich in Luft auflösen.

  1. Wasser. Nach dem Aufstehen am nächsten Morgen sollten Sie einen halben Liter Wasser oder Tee trinken, um die Nieren anzuregen. Kaffee ist allerdings nicht so gut. Für einmal den Konsum etwas einschränken.
  2. Vitamine. Am Morgen danach schlägt die Stunde der Vitamine und Mineralstoffe. Wer zum Beispiel drei bis fünf Datteln isst, fühlt sich durch den Vitamin- und Mineralstoff-Cocktail schneller wieder fit. Auch das berühmte Katerfrühstück mit Heringssalat, sauren Gurken, Rührei und einer kräftige Suppe wirkt deshalb Wunder.
  3. Magnesium. Eine Brausetablette mit Magnesium hilft ziemlich zuverlässig, weil Alkohol ein Magnesium-Killer ist. Er entzieht dem Körper Flüssigkeit. Dabei gehen auch Mineralstoffe über die Nieren verloren. Mineralstoffe aber sind für den Stoffwechsel nötig. Wer zu wenig Mineralstoffe hat, der klagt über Kopfschmerzen. Magnesium essen, Kopfschmerzen vergessen.
  4. Unterlage. Sie verdoppeln die Freude an der Party, indem Sie niemals auf leeren Magen Alkohol trinken. Es darf gern auch etwas Deftiges sein, um die Wirkung des Alkohols einzudämmen. Pommes frites funktionieren gut, auch mit Olivenöl getränkte Weißbrotscheiben sind eine gute Unterlage.
  5. Luft. Natürlich heilt die frische Luft ganz zuverlässig den Kater von gestern – vor allem, wenn man eines der wunderbaren Skigebiete des Paznaun direkt vor der Haustür hat. Sie müssen nur einen Blick in die Gipfellandschaft der Silvretta-Arena werfen – schon geht es Ihnen besser. In diesem Sinne: Frohes 2018.