Last-Minute Geschenke für Skifahrer

14 Tage sind es noch bis zum Heiligen Abend, heißt: allmählich wird es höchste Zeit, die Geschenke zu besorgen. Wer Idee hat: Gutscheine für die Seilbahn gehen natürlich immer. Wer das aber nicht möchte (weil er schon eine Saisonkarte hat), für die hätten wir ein paar Anregungen. Do-It-Yourself-Ski
Schon mal daran gedacht, einen Schi selbst zu machen und das, obwohl man gar kein Experte ist? Das klingt verrückt, ist es aber nicht. In einem Workshop des Innsbrucker Unternehmens Spurart kann man sich, unter Anleitung des Teams, seinen eigenen, maßgeschneiderten Ski basteln. Das beste daran: Der Workshop lässt sich auch als Gutschein verschenken.
Spurart Workshop
Suunto 9 Baro
Sie hilft beim Training, misst Herzfrequenz, kann dank GPS Sender sogar Leben retten – und unzerstörbar ist sie auch. Es gibt nicht viel, was die Suunto 9 Baro nicht kann. Diese Multifunktionsuhr ist der wohl treueste Begleiter bei Bergabenteuern, und zwar sowohl beim Skifahren, Touren gehen oder im Sommer beim Wandern.
Suunto 9 Baro

Upcycle your Ski
Zum Fahren taugen sie nicht mehr, zum Wegwerfen sind sie aber zu Schade. Für alle die sich von liebgewonnen Skiern nicht trennen können, gibt es gute Nachrichten: Bei „Ski-Möbel“ werden aus alten Ski neue Produkte. Ein Lampenschirm zum Beispiel, ein Tisch, vielleicht auch ein Schuhlöffel. In jedem Fall sind diese recycelten Ski ein gutes Geschenk.
Aus alten Ski wird eine neue Bank

Luma Active
Zu den weniger angenehmen Dingen des Skifahrens gehört, dass es kalt ist und früh dunkel wird. Das Startup Luma Activ erfand deshalb eine Haube die den Kopf warmhält und gleichzeitig Licht spendet. Die rutschfeste Stirnlampe leuchtet bis zu 30 Meter und darf somit in keinem Free-rider Rucksack fehlen.
Luam Active Haube