MENSCHEN IM PAZNAUN: MARC FRERIKS, OBMANN IM TENNISVEREIN

Marc Freriks ist 41, gebürtiger Deutscher und lebt seit fast 20 Jahren in Ischgl. Er ist Gastronom im Gasthof „Alt Paznaun“ und engagiert sich im Ort als Obmann im Tennisverein. Mit Trisanna spricht er über Liebe, eine tolle Sportart und das das Hineinwachsen in eine neue Heimat. 

Marc, mit 23 bist du eigentlich als Saisonarbeiter nach Ischgl gekommen. Warum bist du geblieben?

Es war schon ein großer Zufall. Ich habe in Westerstede, das ist im Raum Oldenburg, wo ich herkomme, eigentlich Groß- und Handelskaufmann gelernt. Mit 23 war dann aber der Punkt da, an dem ich das Gefühl hatte: Ich muss da jetzt raus. Raus aus dem Büro und raus aus der Gegend. Ein Freund von mir hat in Ischgl gearbeitet und mir vorgeschlagen, mitzukommen.
Und dann?

Dann habe ich mich verliebt. Gleich in der ersten Saison habe ich meine heutige Frau kennengelernt und bin da geblieben.

Wie kommt’s, dass wir uns hier am Tennisclub treffen?

Ich habe in Deutschland sehr aktiv Tennis gespielt, schon von klein auf, aber dann leider mit 14 komplett aufgehört und stattdessen Basketball gespielt. Erst als ich nach Ischgl kam, habe ich wieder angefangen. Ich habe irgendwann Trainer-Ausbildungen gemacht und bin 2007 hier mit in den Vorstand gegangen. Heute bist du Obmann.

Mittlerweile schon elf Jahre lang. Es macht mir immer noch Spaß, auch, weil wir in den vergangenen Jahren wieder etwas gewachsen sind. Obmann zu sein ist nicht immer die dankbarste Aufgabe, aber ich mache das aus der Liebe und der Verbundenheit zum Sport. Und man muss sagen: Wir haben echt Glück. Eine tolle Anlage mit vier Frei- und vier fixen Hallenplätzen. So etwas gibt es nicht oft. An dieser Stelle muss ich mich dafür bedanken, dass die Seilbahn diese Anlage mitträgt. Anders wäre die Erhaltung nicht möglich.
Du bist seit 19 Jahren jetzt im Paznaun. Wenn du den Begriff Heimat hörst, was sind deine Gedanken dazu?

Das Paznaun ist für mich definitiv zur Heimat geworden. Das liegt natürlich an meiner Familie, an meinen Kindern, die hier aufgewachsen sind. Aber man wächst und entwickelt sich mit, auch mit der Region, wenn man lange wo lebt. Am Anfang fühlt man sich vielleicht noch fremd, aber man wächst hinein, Stück für Stück.

Wer einen Tennisplatz beim TC Ischgl buchen möchte, einfach im Silvretta-Center Platz reservieren und spielen gehen.