MENSCHEN IM PAZNAUN: SERAFIN SIEGELE, PISTENCHEF

Der Mann kennt die Silvretta-Arena wie kein anderer: Denn er ist verantwortlich dafür, dass jede Piste so perfekt präpariert ist, wie sie sein kann. Im Trisanna-Porträt: der Pistenchef Serafin Siegele.


Name

Serafin Siegele

Alter
54, Geboren in Zams

Wohnort
Ischgl

Beruf
Pistenchef Silvretta Seilbahn AG

Werdegang
1979 Eintritt in die Silvretta Seilbahn AG. Zwei Jahre Liftangestellter, danach zwei Jahre bei der Pistenrettung. Anschließend sieben Jahre bei der Pardatschgratbahn. Seit 1991 Pistenchef)



Dein Zuständigkeits- bzw. Aufgabenbereich als Pistenchef?
Beschneiung, Pistenrettung, Lawinenkommission, Pistenbullyfahrer und Werkstatt.

Wie kann man sich als Laie einen Tagesablauf als Pistenchef auf der Idalp vorstellen?
Je nach Wetterprognose und Wetterlage beginnt der Tag um 4 Uhr 30 oder 7 Uhr 15. Zuerst wird die aktuelle Wettersituation im Skigebiet abgefragt. Je nach Bedarf nehmen wir Kontakt mit den Pistenbullyfahrern und Sprengmeistern auf, die dann ins das Skigebiet dirigiert werden. Wenn viel Neuschnee angesagt wird, bleiben entsprechend viele Leute über Nacht im Schigebiet.

Wie viele Pisten bzw. Pistenkilometer gibt es zu betreuen?
Auf Ischgler Seite sind ca. 170 km Piste mit 32 Anlagen zu betreuen, die täglich von 21 Pistenbullys präpariert werden. Seit der heurigen Saison wird der Funpark von der Firma Schneestern mit einer weiteren Maschine von uns betreut. Außerdem sind noch weitere fünf Pistengeräte für die Restaurantbelieferung, Beschneiung und Reparaturarbeiten im Einsatz.

Inwieweit haben sich Anforderungen und Erwartungshaltung für die Pistenpräparierung seit deinem Antritt als Pistenchef 1991 geändert?
Beschneit wurden Anfang der neunziger Jahre nur vereinzelte, neuralgische Punkte. Heute werden ca. 80 Prozent der Pisten künstlich mit etwa tausend Schneeerzeugungsmaschinen beschneit. Die Gäste erwarten heutzutage einfach während des ganzen Skitags eine perfekt präparierte Piste.

Was motiviert dich bei dieser Aufgabe?
Zum Beispiel, dass unser Skigebiet seit mehreren Jahren regelmäßig mit dem Pistengütesiegel ausgezeichnet wird. Das ist jede Saison eine große Motivation, aber auch Herausforderung für unsere gesamte Mannschaft mit derzeit 64 Personen.



Dein Lieblingsausdruck auf Paznaunerisch?
Gawinda (Schneewächte) 

Deine Lieblingsspeise?
Steak vom eigenen Highländer Rind, gekocht von Martin Sieberer

Lieblingsplatz im Paznaun?
Piz Valgronda (im Ischgler Skigebiet) 

Beschreibe die Ischgler als Menschenschlag:
Zielstrebig

Wenn Ischgl ein Tier wäre: Welches?
Scheehase 

Mit welchem Getränk stößt man auf eine gelungene Saison an?
Mit einem Glas österreichischem Weisswein

Lieblingsfarbe im Winter?
Weiss (da bleibt mir nichts anderes übrig)

Die Silvretta Arena  in einem Wort?
Mein Leben

 


Lieblingssprache während der Saison?
Paznauner Mundart

Wo findest du einen Moment der Ruhe?
Unteres Alpli (oberhalb von Langesthei)

Lieblingslied mit Paznaun-Bezug?
„Die kleine Kneipe“ von Udo Jürgens  (Saisonfinale Idalpe 2003)

Wichtigstes Accessoire im Winter?
Beheizte Skischuhe

Die beste Uhrzeit des Tages?
Am Morgen in Ruhe frühstücken

Die wichtigsten Veränderungen des letzten Jahrzehnts?
Nach zwei schweren Operationen habe ich mir vorgenommen, das Leben bewusster zu genießen. Frei nach dem Motto: Man lebt nur einmal.