MENSCHEN IM PAZNAUN: WERNER KURZ, PÄDAGOGE UND BÜRGERMEISTER

Er ist seit 2010 Bürgermeister von Ischgl und hält den Werbespruch „Relax if you can“ für eine sehr zutreffende Charakterisierung des Hotspots der Alpen. TRISANNA trifft den Pädagogen und Winterliebhaber Werner Kurz.


Name
Werner Kurz

Alter
57, Geboren in  Zams

Wohnort
Ischgl

Beruf
Bürgermeister (seit 2010). Karenzierter Diplompädagoge.

Familie
Verheiratet mit Beatrix seit 1990, Sohn Daniel (geboren 1991).


Was unterscheidet die Gemeinde Ischgl von den anderen Paznauner Gemeinden?
Auf Grund der touristischen Entwicklung in den letzten fünfzig Jahren sehe ich Ischgl als Hotspot im Paznaun. Dadurch ergeben sich auch Synergien für die Nachbargemeinden im Tal.

Was war die wichtigste Entscheidung für die Gemeinde in den letzten zehn Jahren?
Der Bau des Kulturzentrums und der Parking Lounge sowie die Installierung der künstlichen Lawinenauslösung.

Ischgl in einem Wort
Fantastisch



Was ist die Basis der Dorfgemeinschaft?
Die vierzig Vereine sind der Garant für Freiwilligkeit, Zusammenhalt und ein gutes Miteinander

Wo siehst du die Gemeinde Ischgl in zehn Jahren?
Hoffentlich auf dem gleichen Niveau wie heute.

Welche Funktion hat der Tourismus für die Gemeinde?
Die Vermarktung von Ischgl nach Außen.



Wo treffen sich in Ischgl die Einheimischen?
Hauptsächlich im Gemeinde-Kulturzentrum

Welcher Werbespruch charakterisiert die Gemeinde am besten?
Relax if you can

Was ist die wichtigsten Fähigkeiten, die ein Bürgermeister haben muss?
Er muss kooperativ, zukunftsorientiert und präsent sein

Was braucht es, um mit dir per Du zu sein?
In den Bergen ist die Gesprächskultur traditionell per du.



Wann ist die schönste Zeit im Jahr für dich?
Im Winter

Dein Lieblingsausdruck auf Paznaunerisch?
Haba (heuen)

Dein Lieblingsplatz in Ischgl/Paznaun?
Piz Valgronda (herrlicher Blick ins Fimba)

Die wichtigste (persönlichen) Veränderung des letzten Jahrzehnts?
Meine Wahl zum Bürgermeister im Jahr 2010