Paznaunerisch für Anfänger (1)

Was meint der Paznauner, wenn er „Schneaflocka“ und andere komische Wörter sagt? Trisanna weiß das natürlich – und führt hier ab sofort in die Feinheiten einer ganz besonderen Sprache ein. (Er meint übrigens „Schneeflocke“, das war aber leicht)

Urlauben im Paznaun kann manchmal ganz schön verwirrend sein. Zumindest (oder vor allem) wenn es um die Verständigung geht, denn der paznaunerische Dialekt ist nicht immer leicht zu entschlüsseln. Damit es nicht zu Missverständnissen kommt schaffen wir hier Abhilfe. Zum Beispiel mit ein paar  Begriffen, die man abends brauchen kann.

Zåggla; Zågglr – abgerissene Kleidung; Mann mit abgerissener Kleidung

Úmfåhrbesa – Person, die viel von Ort zu Ort zieht.

Beschti – liebevolle, neckische Bezeichnung für ein spaßiges, gewitztes Mädchen/eine Frau

schmianzla – schmunzeln

schmarggala, schmearggala – schlecht Riechen

an Schmårra Galt, an Schlåp Galt – ein Haufen Geld