VIER REZEPTE MIT MOOSBEEREN, DIE NICHTS ALS FREUDE MACHEN

Die Moosbeeren sind reif. Trisanna weiß nicht über die Geheimnisse der Heidelbeeren Bescheid, sondern hat auch vier Rezepte von den besten Köchen des Paznaun. Klassisch, klug, mit dem richtigen Gefühl dafür, was die blauen Beeren am besten zur Geltung bringt.


Traditionelle Moosbeernocken

Der erprobte Klassiker. Von Martin Sieberer

60 g Milch, 80 g Mehl, 60 g Eidotter, 90 g Eiweiß
30 g Kristallzucker, Vanille, Zitrone, Salz, Moosbeeren

Milch, Mehl, und Aromen glatt rühren. Das Eiweiß mit Zucker zu Schnee schlagen. Beide Massen mischen und Heidelbeeren (je nach Geschmack) unterziehen. Butter in einer Pfanne erhitzen. Masse mit einem Löffel portionsweise einlegen, anbraten, wenden und im Backrohr bei 180 Grad fertigbacken. Heidlbeernocken mit Eis oder Sauerrahm-Zitronensauce servieren. Zum Schluß werden die Moosbeernocken mit ein wenig Orangensaft und Läuterzucker aufgegossen. Saft einreduzieren lassen.


Bennys Moosbeersorbet

Das raffinierte Kaltgericht. Von Benjamin Parth

300g Paznauner Moosbeeren, 300g Zucker, 300g Zitronensaft, 300ml Rosé Champagner,
Zesten von 1 Zitrone, 4cl Johannisbeerlikör

80g Moosbeeren leicht anzuckern und mit ein wenig Zitronensaft beträufeln. Die restlichen 220g Moosbeeren mit 50g Zucker und 100ml Champagner mixen, mit Zitronensaft abschmecken. In vier gekühlte Champagnergläser jeweils 1 Löffel der gezuckerten Moosbeeren geben. Auf die Moosbeermasse zuerst jeweils 1 Esslöffel Champagner, dann 1cl Johannisbeerlikör geben, sowie den Moosbeerschaum auf die 4 Gläser verteilen. Die gefüllten Gläser in den Tiefkühler stellen. Nach einer halben Stunde herausholen, mit Zitronenzesten garnieren und sofort servieren.


Tiroler Krapfen mit Moosbeeren

Das deftige Traditionsrezept. Von Martin Sieberer

200 g Weizenmehl, 200g Roggenmehl, 2 Dotter, 1/4 Liter Rahm, Salz, Moosbeer-Marmelade

Für den Teig das Mehl mit dem Salz vermischen und die anderen Zutaten beigeben. Das Ganze zu einem Teig verarbeiten. Teig dünn ausrollen und Kreise mit einem Durchmesser von ca. 6 cm ausstechen und mit der Marmelade befüllen. Die Teigränder mit Ei bestreichen, zusammenfalten und verschließen. Im Butterschmalz goldgelb backen.


Soufflierte Moosbeersuppe

Das Heidelbeeren-Rezept für Fortgeschrittene. Von Benjamin Parth

Heidelbeermasse: 500g Paznauner Moosbeeren, 30g Almbutter, 2cl Enzianschnaps, 60g Zucker
Soufflémasse: 30g Eigelb, 70g Zucker, 30ml Zitronensaft, 2 Eiweiß, 2g geriebener Ingwer, Staubzucker

Die Moosbeeren mit 30g Almbutter in einer Pfanne andünsten.
Nach ca. 2 Minuten die 60g Zucker zugeben, solange kochen, bis der Zucker leicht karamellisiert. Nun einen guten Schuss Enzianschnaps dazugeben, flambieren und kalt stellen.

Die Moosbeeren in ein Sieb geben, abtropfen lassen und den Saft auffangen – auskühlen lassen! Die Beeren in vier ofenfeste Souffléförmchen geben und mit dem Saft bedecken. Das Eigelb und 35g Zucker schaumig schlagen. ½ EL Zitronensaft hinzufügen. In einer anderen Rührschüssel das Eiweiß mit dem restlichen Zucker zu einem sehr festen Schnee schlagen. Die Eiweiß auf die Eigelbmasse geben und vorsichtig mit einer Spachtel unterheben, restlichen Zitronensaft und geriebenen Ingwer unterheben. Die Eimasse auf den Moosbeeren verteilen und mit einer Palette oben glatt streichen. Mit Staubzucker bestäuben und bei 220°C sieben Minuten im vorgeheizten Ofen (Umluft) backen. Aus dem Ofen holen und sofort genießen.