Warum wir heute überhaupt den Berg hinunter fahren

Okay, das Skifahren kommt ursprünglich aus Skandinavien, das Wedeln wurde aber in den Alpen erfunden. Vom Pflug zum Carven. Eine Geschichte des Skifahrens.

2000 v. Chr.

Vor etwa 4000 Jahren rutschten die schon Menschen auf simplen Holzlatten Hänge hinunter, das beweisen Höhlenbemalungen und Ausgrabungen aus Skandinavien. Okay, viel haben sie nicht den Skiern von heute zu tun.

1888

Fridjof Nansen, ein norwegischer Polarforscher überquert auf Skiern Grönland. Sein Buch, in dem er die Expedition dokumentierte, verkauft sich in ganz Europa und macht Skifahren populär.

1890

Die norwegischen Skier haben es bis nach Österreich geschafft, für das steile, alpine Gelände waren sie aber zu lang. Der Österreicher Mathias Zdarsky schnallte den Fuß auf eine Stahlsohle und erfand damit die erste Tourenbindung. Von nun an war es möglich in Bogen die Piste hinunterzufahren.

„Das Skifahren kommt ursprünglich aus Skandinavien, das Wedeln wurde aber in den Alpen erfunden.“

1920er

Der Vorarlberger Hannes Schneider erfindet das, was man später den Arlberger Stil nennen wird, in tiefer Hocke macht er kleine, kurze Schwünge. Außerdem gründet er die erste Skischule, war der erste Skilehrer und brachte das Skifahren in den Spielfilm. Ein echter Skipionier. Wenige Jahre später lässt der Tiroler Anton Seelos die Schwünge noch enger werden, seitdem wird gewedelt.

1929

Der Österreicher Rudof Lettner patentiert Stahlkanten für Ski.

1931

Im Schweizer Bergdorf Mürren findet die erste Weltmeisterschaft im alpinen Skisport statt.

1949

Der Amerikaner Howard Head entwickelt den ersten Metallski.

1960er

Steile Abhänge, Tiefschnee, meterhohe Sprünge, das Extremskifahren boomt. Erstmals lassen sich der Schweizer Syvain Saudan und der Südtiroler Heini Holzer über Eisflanken mit einer fast senkrechten Neigung hinunter.

1980er

Surfer wollten das Brett auch für die Piste adaptieren, das Snowboard wird erfunden, in den 80ern erlebt es seinen Boom.

1990

Vielleicht wollen es manche Skifahrer nicht hören, aber der Carving-Ski geht auf das Snowboard zurück. Reinhard Fischer teilt das Brett der Länge nach und erfindet den Snowrider. Die sogenannte Carving-Ära wird mit dem von der Firma Kneissl entworfenen Ski „Ergo“ eingeläutet. Ab 1996 setzten sich Carver rundum durch.