Finde den Badesee (und was haben Nemo und Dorie damit zu tun)

Die Badeorte im Paznaun haben Charakter. Aber welchen? Wenn Badeorte zum Beispiel Filmfiguren aus „Findet Nemo“ wären – welche wären das? Ein Trisanna-Test.

DORIE

Blau, wild und ein bisschen verrückt
via GIPHY
Tollpatschig. Ein bisschen verwirrt. Ein bisschen vergesslich – aber dabei unglaublich süß: So kennen wir Dorie, die kleine blaue Freundin von Nemo, und ungefähr so ist auch der Berglisee im Paznaun. Also klein und süß, tollpatschig sind ja Seen eher selten. Von Mathon weg sind es jedenfalls vier Stunden bis zum Ziel, der Weg ist stellenweise etwas steiler und anstrengender, das kann einen schon ein bisschen verwirren. Aber wenn man dann am sehr versteckten und deswegen fast einsamen Berglisee angekommen ist, dann vergisst man den mühsamen Weg gleich wieder. Sowie Dorie, die in der einen Sekunde vergisst, was sie in der anderen eigentlich wollte.

Anreise: Zum Berglisee kommt man nur zu Fuß. Los gehts in Mathon, durch den Wildpark und rauf auf den Berg.

NEMO

Klein, neugierig, abenteuerlustig
via GIPHY
Nemo, der Hauptdarsteller, ist sympathisch, jung, neugierig, abenteuerlustig – und völlig zu Recht im Zentrum der Aufmerksamkeit. Genauso ist auch das Waldbad in Ischgl. Denn hier kommen alt und jung zusammen. Für die abenteuerlustigen gibt es eine wilde Wasserrutsche.  Trotzdem kann man sich auch gut entspannen. Es gibt ein Becken für die ganz Kleinen und auch genug Platz für die Großen.


Anreise: Das Waldbad liegt in Ischgl und ist vom Ortszentrum leicht zu Fuß erreichbar.

CRUSH

gut drauf, aktiv und trotzdem entspannt
via GIPHY
Crush, die kleine grüne Meerschildkröte, liebt das große Abenteuer. Und genau das findet man am Pardatschersee. Hier gibt es eine Rutsche, etwas zum Klettern, aber auch viele andere Stationen mit Informationen über die Tiere und Pflanzen in der Umgebung. Am Pardatschersee findet man alles für einen aufregenden Tag in den Bergen. Hat man alle Stationen erledigt, kann man sich auf den zwei Grillplätzen den Bauch vollschlagen und ein bisschen entspannen. Und darauf steht Crush, wie echte „Findet Nemo“-Fans wissen, ganz besonders.


Anreise: Die Wanderung führt durch das Fimba, vorbei am Fimbabach, bis zum Pardatschersee. Wer möchte kann aber auch mit der Seilbahn bis zur Mittelstation fahren. Von dort sind es nur mehr 15 Minuten zu Fuß.