Wie heute doch noch ein Schitag wird

Falls es gestern nur Mineralwasser gab: Los geht´s, rauf auf den Berg, die Pisten sind jetzt sicher noch frei! Falls ihr das alte Jahr aber gebührend verabschiedet habt, dann gibt es ein paar Tricks, wie Schifahren heute doch noch geht. 

Ja, wir wissen es: Alkohol entzieht dem Körper Wasser, die Schadstoffe werden schwerer abtransportiert, die Muskelzellen nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgt. Das führt zu Kopfschmerzen, und wenn es ganz besonders hart ist, dann ist uns richtig schlecht. Was kann man tun?

Viel trinken. Ab einem Liter Flüssigkeit aufwärts kann der Körper die Schadstoffe schneller ausscheiden, am Besten ist grüner Tee, der entgiftet die Leber und hilft, Alkohol schneller abzubauen. Fruktose kann dabei ebenfalls helfen, sie ist zum Beispiel in Honig oder Tomatensaft enthalten. Ebenfalls hilfreich ist eine Extraportion Vitamin C – sie regeneriert die Leber ebenfalls.

Daraus ergibt sich folgender Neujahrstag-Cocktail: Ein Liter grüner Tee, leicht abgekühlt, ergänzt mit einem Schuss Zitronensaft und mehreren Löffeln Honig. Das schmeckt nicht nur gut – sondern hilft auch bei der Schmerzlinderung.

Und natürlich hilft auch essen. Am Besten saugt man Restalkohol mit fettem, salzigen Essen auf. Karpfen oder Brathuhn spalten den Alkohol am Morgen auf und transportieren ihn ab. Okay, in der Früh ist das nicht jedermanns Sache. Statt dessen kann man sich auch mit Artischocken, rote Bete, Karotten und Spinat helfen.

Das muss man in der Früh aber auch erst mal schaffen.