Von der Idalp auf den Palinkopf – das Trisanna-Liftquiz Teil 2

Abschnallen? Nicht bei dieser Route, die von der Idalp bis auf den 2864m hoch gelegenen Palinkopf hinaufführt. Erkennt Ihr alle Sessellifte, die wir bei unserer Rundfahrt benutzt haben? Wenn man zum ersten Mal aus der Gondel aussteigt und den Verteilerkreis Idalp betritt, kann man schnell einmal den Überblick verlieren: Sessellift reiht sich an Sessellift, und es ist gar nicht so einfach, die richtige Route für die ersten Schwünge des Tages auszusuchen.  Für alle, die noch ein bisschen weiter hinauf wollen, bietet sich der Palinkopf als erstes Ziel an, der noch einmal gut 500 Meter höher liegt als die Idalp. Wir sind diese Route für euch gefahren und wollen nun wissen: Welche Sessellifte haben wir dabei benutzt?

Vom Boden zum Spitz

Nach einer kurzen Aufwärmfahrt von der Idalp wartet gleich der erste Sessellift, mit dem man einige Höhenmeter weiter nach oben gebracht wird. Welchen Lift suchen wir hier?

Rauf auf den Kopf 

Während man im ersten Lift noch im Quartett sitzt, haben in diesem Lift sechs Leute Platz und man überwindet bei der Fahrt insgesamt 994 Höhenmeter. Der in der Saison 2018/19 eröffnete Sessellift mit Haube ist damit Weltrekordhalter: Soviel Höhenmeter mit so vielen Fahrgästen schafft sonst kein Lift. 

Sesselliftfahren mit den Stars 

Weil die Abfahrten vom Palinkopf so schön sind, haben wir gleich alle drei Sessellifte ausprobiert, die zur Spitze führen. Aber nur einer der Lifte hat ein besonderes Design: Auf den Rückseiten der Sitze kann man die Stars der Top of the Mountain Konzerte bewundern. Das ist fast noch besser als die Aussicht vom Lift – welcher Lift ist gemeint? 

Zurück ins Tal


Nach so vielen Pistenkilometern und Höhenmetern wird es wieder Zeit, zur Idalp zurückzukehren – dafür brauchen wir noch einen allerletzten Lift, der uns hinauf zum Beginn der Talabfahrt bringt. Sein Name ist inspiriert vom Tal selbst – wo sitzen wir hier?